Logo stadt Aschaffenburg
Deutsches Rotes Kreuz
Logo WABE

Wege für Aschaffenburger BürgerInnen zum Ehrenamt

WABE

FAQs

Zur Begriffsvielfalt Freiwilliges Engagement

Ehrenamt, Freiwilligenarbeit, bürgerschaftliches Engagement ---– oft werden diese Begriffe synonym genutzt. Ebenso wird - fast beliebig - von Ehrenamtlichen, Engagierten, Freiwilligen oder Aktiven gesprochen.

Die Begriffe stehen aber zum einen für diverse Traditionen, in der sie entstanden sind, oder für einen unterschiedlichen Kontext und Blickwinkel, in dem sie benutzt werden.

Häufig gestellte Fragen (FAQs) rund ums Ehrenamt

Wann und wo findet der Freiwilligen-Stammtisch statt?

Am  ersten Dienstag im Monat von 18.00 - 20.00 Uhr (außer Jan./ Aug.) in unseren Räumlichkeiten, Pfaffengasse 7, 63739 Aschaffenburg.

Die Termine finden Sie auf unserer Seite unter der Rubrik Termine.


Öffnungszeiten

Mo - Do: 9.00 - 16.00 Uhr
Fr:          9.00 - 14.00 Uhr

und nach Vereinbarung


 

Bin ich während meiner ehrenamtlichen Tätigkeit versichert?

Zum 01.04.2007 sind mit der Bayerischen Ehrenamtsversicherung ein Sammel-Haftpflicht- und ein Sammel-Unfallversicherungsvertrag für ehrenamtlich/freiwillig Tätige in Kraft getreten. Die von der Staatsregierung mit der Versicherungskammer Bayern abgeschlossenen Verträge schützen insbesondere Ehrenamtliche in den vielen kleinen, rechtlich unselbständigen Initiativen, Gruppen und Projekten.

Wer sich in rechtlich selbständigen Vereinen (z. B. öffentliche Ehrenämter, Kirche und Wohlfahrtspflege, Sportvereine) engagiert, ist meistens durch den Träger versichert.

Die Versicherungskammer Bayern gibt bei weiteren Fragen Auskunft.
Für Haft- und Unfallversicherung gilt: Der gebotene Versicherungsschutz ist nachrangig (subsidiär). Das heißt, eine anderweitig bestehende Haftpflicht- oder Unfallversicherung (gesetzlich oder privat) geht im Schadensfalle der Landesversicherung vor.


 

WO KANN ICH MICH ENGAGIEREN?

Es gibt in Ihrer Umgebung vielfältige Möglichkeiten sich zu engagieren. Wir werden Sie bei der Suche nach dem richtigen Engagement unterstützen. Mögliche Bereiche sind unter anderem Freizeitgestaltung mit Kindern/Jugendlichen, Besuchsdienste für Senioren, Verkauf, Büroarbeit, Organisation von Veranstaltungen oder der Einsatz für Umwelt und Naturschutz.


 

FÜR MEINE EHRENAMTLICHE TÄTIGKEIT WIRD EIN POLIZEILICHES FÜHRUNGSZEUGNIS VERLANGT.WELCHE KOSTEN ENTSTEHEN MIR DADURCH?

Keine! Wer für ehrenamtliche Tätigkeit in einer gemeinnützigen oder vergleichbaren Einrichtung ein Führungszeugnis benötigt, erhält dieses grundsätzlich gebührenfrei.


KANN ICH EHRENAMTLICH TÄTIG WERDEN; WENN ICH ARBEITSSUCHEND BIN?

Eine ehrenamtliche Tätigkeit erfolgt freiwillig und unentgeltlich. Sie ist kein Erwerbsarbeitsverhältnis und kann jederzeit beendet werden. Ihr Anspruch auf Arbeitslosengeld bleibt bestehen. Der Einstieg in einen Beruf hat allerdings Vorrang vor einer ehrenamtlichen Tätigkeit. Deshalb müssen Sie der Agentur für Arbeit einen ehrenamtlichen Einsatz mit mehr als 15 Stunden pro Woche melden.


WIE HOCH IST DER ZEITLICHE AUFWAND?

Diese Frage beantworten Sie ganz individuell: Das freiwillige Engagement richtet sich nach Ihren zeitlichen Kapazitäten und individuellen Interessen. Es gibt Freiwillige, die sporadisch bei einer Veranstaltung helfen. Andere begleiten Bewohner eines Altenheimes 2-mal in der Woche oder sie lesen Kindern 14-tägig etwas vor.

 

 

Haben Sie noch Fragen? Wir beantworten Ihnen diese gerne!